Philosophische Fakultät
Universität zu Köln
Vortragsreihe: Universalismus und Partikularität
Einladende:
Prof. Dr. Wilfried Hinsch
mit finanzieller Unterstützung und in Kooperation mit der
Demokratiestifung der Universität zu Köln:





Tiere – Staatsbürger, Einwohner, Souveräne?
Überlegungen zur politischen Tierrechtstheorie von Donaldson und Kymlicka in „Zoopolis“




19:30 Uhr
Ort: Hauptgebäude Hörsaal VIII



Prof. Wulf Kellerwessel, RWTH Aachen

apl. Professor Dr. Wulf Kellerwessel

1990 Magister Artium
1994 Promotion „Referenztheorien in der analytischen Philosophie. Stuttgart 1995“
1994-1999 Wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Philosophie und Wissenschaftstheorie der RWTH Aachen
2002 Habilitation „Normenbegründung in der Analytischen Ethik. Würzburg 2003“
ab 2002 mit Unterbrechungen: Professurvertretungen am Philosophischen Institut der RWTH Aachen
ab 2008 apl. Professur

weitere Buchpublikationen:
Michael Walzers kommunitaristische Moralphilosophie. Münster 2005
Regel und Handlungssubjekt in der gegenwärtigen Moralphilosophie. Kritische Studien zum Neo-Intuitionismus, Neo-Egoismus und Partikularismus. Münster 2007
Wittgensteins Sprachphilosophie in den „Philosophische Untersuchungen“. Eine kommentierende Ersteinführung. Frankfurt am Main 2009
„Denn sie wissen nicht, wovon sie reden.“ Referenz, religiöse Glaubenssätze und Religionskritik aus sprachanalytischer Sicht. Würzburg 2011
Nicholas Rescher – das philosophische System. Einführung – Überblick – Diskussionen. Berlin, Boston 2014

Aufsätze zur Sprachphilosophie, Ethik, Politischen Philosophie und philosophischen Religionskritik

Artikel herunterladen (PDF)

zurück zur Startseite