Philosophische Fakultät
Universität zu Köln
Vortragsreihe: Universalismus und Partikularität
Einladende:
Prof. Dr. Wilfried Hinsch
mit finanzieller Unterstützung und in Kooperation mit der
Demokratiestifung der Universität zu Köln:





„Ethik des Wettbewerbs“



19:30 Uhr
Ort: Hörsaal VIII, Hauptgebäude



Prof. Dr. Christoph Lütge
Peter Löscher-Stiftungslehrstuhl für Wirtschaftsethik, TU München

Prof. Dr. Christoph Lütge studierte Philosophie und Wirtschaftsinformatik und promovierte 1999 in Philosophie. Es folgten Forschungsaufenthalte an der University of Pittsburgh und an der University of California, San Diego. Von 1999 bis 2007 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Assistent am damaligen Lehrstuhl für Philosophie und Ökonomik der LMU München, wo er sich 2005 auch habilitierte. Von 2007 bis 2010 vertrat er Lehrstühle in Witten/Herdecke sowie in Braunschweig und wurde mit einem Heisenberg-Stipendium der DFG ausgezeichnet. Seit 2010 hat er den neu geschaffenen Peter Löscher-Stiftungslehrstuhl für Wirtschaftsethik an der TU München inne. Gastprofessuren führten ihn nach Kyoto, Taipeh und Venedig.

Seine Arbeitsgebiete sind: Wirtschafts- und Unternehmensethik, Allgemeine Ethik, Politische Philosophie, CSR, Ethik der Digitalisierung.

Wichtigste Buchveröffentlichungen:
Order Ethics or Moral Surplus: What Holds a Society Together? (Lexington 2015), Ethik des Wettbewerbs (Beck 2014), Experimental Ethics (Mithrsg., Palgrave Macmillan 2014), Handbook of the Philosophical Foundations of Business Ethics (Hrsg., Heidelberg 2013), Wirtschaftsethik ohne Illusionen (Mohr Siebeck 2012). Einführung in die Wirtschaftsethik (LIT, 3. A. 2013, mit Karl Homann).

zurück zur Startseite